Naturgemäß ist es mit der Aerodynamik (aka Windschlüpfrigkeit) bei Motorrädern nicht weit her: zu zerklüftet die Oberflächen (zumindest bei Naked Bikes), zu viel Angriffsfläche durch die FahrerInnen und zu viel zusätzlicher Luftwiderstand durch Anbauteile wie Seitenkoffer.

Immerhin: Verbesserungen schaffen Verkleidungen, Abdeckungen vor zerklüfteten Oberflächen, der Abbau störender Teile sowie die Umrüstung auf einen Lenker, der die Sitzposition so verändert, dass der Luftwiderstand durch den Fahrer sinkt.

Fahrwiderstand

Der Fahrwiderstand setzt sich in Summe aus praktisch allem zusammen, was nicht beschleunigt oder sich zumindest neutral verhält: Luftwiderstand (Luftdichte, Fahrzeug-Luftwiderstandswert), Rollwiderstand (Aufstandsfläche der Reifen, Fahrzeuggewicht, Art der Fahrbahnoberfläche), Steigungswiderstand (Hügel, etc.) und dem Beschleunigungswiderstand.

Schlag weiter nach