Der Losbrechmoment beschreibt die Kraft, die notwendig ist, um die Gabel zur Arbeit zu bewegen. In der Regel sollte das Losbrechmoment nicht bemerkt werden und die Gabel fein und ohne Unterbrechung einsinken.

Verspannte oder schlecht zusammengebaute Gabeln können hingegen ein hohes Losbrechmoment haben. Dann muss der Druck einen gewissen Wert erreichen, bevor die Gabel mit einem kleinen Sprung einsinkt. Als Ursache können auch zu straffe Simmerringe in Frage kommen.

Schlag weiter nach

Werbung gÖrage.nets definitiver Motorrad-Wörkshop

Biker's little helper: gÖrage.nets definitiver Motorrad-Wörkshop
(Ab € 29.-)

Teil auch mal aus und Mach mit!

Nichts ist für ewig und in Stein gemeißelt. Hast du eigene Ideen, den Beitrag zu erweitern, halte damit nicht hinter dem Berg. Dein Input kommt an! 


SUPPORT

Hat dir der Beitrag gefallen? Prima! Vielleicht magst du dann helfen, die gÖrage-Kaffeekasse zu füllen oder möchtest dich auf andere Weise erkenntlich zeigen.

Zur Verfügung stehen ein PayPal-Spenden-Button (Flaschenpfandhöhe reicht), ein gÖrage-YouTube-Abo (erst ab 1.000 Abonnenten winken Einnahmen) oder links der direkte Input zum Thema.

Im Notfall klick‘ einfach auf irgendeine Werbung …