Sporttourer

Ein Sporttourer ist eine Mischung aus Sportmotorrad (schneller als eine reine Tourenmaschine) und Tourenmaschine (bequemer als ein reines Sportmotorrad), also bequem genug, um längere Strecken zu absolvieren, und sportlich genug, um bei Bedarf ums Eck zu flitzen. (Ob das Auge eine Kombination aus aerodynamischer Verkleidung vorne und wuchtigen Koffern hinten ebenso mag, ist eine andere Frage.)

Ausgerüstet mit Halbschalen und Kofferträgern sind sie dank ihres meist Fehler-verzeihendem Fahrverhaltens eine oft und gerne von Wieder- und Neueinsteigern genutzte Zweiradvariante. Erstere, um das Gefühl für Straße und Fahrverhalten wieder zu erlangen, Letztere, um Selbiges erst einmal kennenzulernen.

Sporttourer
Designstudie Sporttourer

Ergonomie Sporttourer

Sporttourer sind im Stand nicht viel anders zu händeln als gewöhnliche Naked Bikes. Die Füße erreichen bequem den Boden und vermitteln Standsicherheit. Das abgesetzte Bein ist in den Knien leicht angewinkelt, der Oberkörper aufgerichtet gerade bzw. marginal nach vorne gebeugt, wenn die Hände am Lenker sind.

Auch in Fahrposition finden sich viele wie auf einem Naked Bike wieder. Mit Knieschluss am Tank, moderat angewinkelten Knien und Füßen, einem leicht vorgebeugten Oberkörper und wenig angewinkelten Ellenbogen kommt man/frau dank der üblicherweise verbauten Superbike- oder Superbike-ähnlichen Lenker flink ums Eck. Die Hände befinden sich dabei oberhalb der Kniehorizontalen, die Füße in etwa auf einer Vertikalen mit der Schulter. Die Linie Unterarm/Hand verläuft geradlinig, die Schultern liegen versetzt zur Hüfte und die Ellenbogen nahezu auf einer Vertikalen mit den Knien.

Sporttourer Standposition
Sporttourer Fahrposition

Sporttourer sind für Fahranfänger besser geeignet als echte Sportmotorräder – und dienen sich nebenbei als Alternativen für rückengeplagte Sportfahrer an. Sie vereinen gutes Handling mit genügend Gefühl für Vorderrad und Straße, verzeihen Fahrfehler eher, erlauben eine weniger eingeschränkte Verkehrsübersicht als reine Sportmaschinen und sind obendrein bequemer zu fahren.

Sorgt für Überblick bei Pflege, Wartung und Reparatur: gÖrage.nets Servicehefte für Motorräder.

Saisoncheck-Serviceheft, Anwärter