8. Letzte Worte

Motorradhebebühne

Die vorgestellte Hebebühne ist keine ingenieurstechnische Meisterleistung und verfügt über keine Tragfähigkeits- oder Haltbarkeitsstudien. Der Schwerpunkt liegt auf Kostenersparnis – und die lässt sich im Vergleich zu neuwertigen Metallhebebühnen aus dem Zubehörmarkt herstellen.

Die für das Projekt angefertigte Hebebühne verrichtet seit 2018 ohne sichtbare Funktionseinbrüche ihren Dienst. Einzig der visuelle Auftritt hat gelitten. Zwischenzeitlich wurde sie zwei Mal auseinandergenommen, durchgeprüft und mit allen originalen Teilen wieder zusammengefügt.

Motorradhebebühne

Verbesserungspotenzial

1) Die Holzschrauben für die seitlichen Verstärkungen können durch Schraubbolzen ausgetauscht werden, wenn einem damit wohler ist. Zwar hat es bislang keine Probleme gegeben, aber ein Plus an Sicherheit ohne viel Aufwand ist immer gerne gesehen.

2) Eine breitere Plattform ist eine sinnvolle Ergänzung (mehr Platz zum Arbeiten und Ablegen von Werkzeug und Bauteilen). Außerdem können dann die Zurrgurthalterungen mit einem größeren Winkel angesetzt werden und das Bike besser absichern.

Inhalt
vook

Motorradhebebühne im Selbstbau

Mehr Workshops

Zahnriemenwechsel Ducati Scrambler
Radlager Yamaha XJ 600 S (4BR)

Schwingenlager Yamaha XJ 600 S (4BR)
Federbeinlager Yamaha XJ 600 S (4BR)

Buch
Werbung gÖrage.nets definitiver Motorrad-Wörkshop

Biker's little helper: gÖrage.nets definitiver Motorrad-Wörkshop
(Ab € 29.-)

Haftungsausschluss

Die in diesem Hebebühnen-Workshop (Text, Bilder, Videos und sonstige Inhalte) enthaltenen Arbeitsschritte und Anweisungen, Tipps, Ratschläge und Vorgehensweisen wurden vom Autor nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und im Rahmen einer externen Qualitätsprüfung sowie mehrjähriger Nutzung verifiziert. Eine Haftung der Autoren, Fotografen, Layouter und/oder Beauftragten für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden ist dennoch ausgeschlossen. Der Leser ist ausdrücklich aufgefordert, die Beschreibungen zu hinterfragen, zu prüfen und nur eigenverantwortlich für sich umzusetzen. Hinweise auf Fehler und Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen.

In eigener Sache!

Der Workshop hat dir gefallen? Falls ja, magst du vielleicht im Gegenzug gÖrage helfen, weitere auf die Beine zu stellen.

Wie das? Krass einfach:

Spendiere gÖrage ein paar Cent via PayPal … (ja, ernsthaft, Cent!)
Abonniere den gÖrage-YouTube-Kanal (kann Werbegelder bringen).

Oder klicke einfach auf irgendeine Werbung auf einer beliebigen Seite … Auch das vermag, ein paar Cent in die klammen Kassen zu spülen.

Auch eine Möglichkeit: Teile gÖrage deine Meinung und/oder Wünsche mit, korrigiere gefundene Fehlinfos und/oder schlage Verbesserungen vor.